Alex Haas - Schöne Töne

©Alex Haas 2018

Foto: Ralf Dombrowski

Ich mag das Risiko.

Also nicht in Echt - ich gehe nicht ins Bahnhofsviertel und rempele sinistre Gestalten an.

Aber musikalisch mag ichs dann schon. Also so halb. Zum Beispiel probe ich gern. Das ist schon mal ein Zeichen für Feigheit. Und ich übe gern. Daheim. Also nochmal feig.

Aber: Auf der Bühne gilt das nicht. Keine Gefangenen. Nicht halb, sondern ganz. Und für die Musik, die ich spiele, gilt das auch. Ich freue mich immer über neue Herausforderungen. Und über Musiker, die genauso denken und spielen.

Nicht als Museumswärter und Schubladenschieber im Museum der Kunst, sondern als brennende Musiker.

Machmal verliert man zwar vor lauter Brennen das Ziel aus den Augen, aber: das Ziel gibts eh nicht klar zu sehen.


Und damit wären wir schon bei Albert Camus. Auf die Frage, welcher Partei er beitreten würde, hat er sowas ähnliches wie "Eine, deren Leitsatz ist: `Weiß auch nicht so genau`..."

In diesem Sinne versuche ich immer eins: Nicht Langweilen!


Viele Grüße, Auf Wiedersehen und bis bald!

Alex Haas



P.S: Klicken Sie mal aufs Foto...

Aus.


Schluß.


Vorbei.

Für den geldgierigen Anwalt: Impressum und Datenschutzerklärung